Posts Tagged ‘Sonnenschutzfaktor 50’

Cairns and the Great Barrier Reef

Mittwoch, Februar 17th, 2010

In Cairns haben wir, zu unserer Überraschung, ein super Zimmer mit einer gut ausgestatteten Küche im „ Q-Resort Cascade Gardens“. Wir mussten erst mal Duschen und den verpassten Schlaf nachholen, da wir ja die ganze Nacht am Flughafen verbracht haben. Am Abend haben wir beim Spaziergang durch die Stadt Cairns Lagoon gesehen, ein grosser, öffentlicher, gratis Pool mit Blick auf das Meer, wo wir in der Nähe Chinesisch-Vietnamesisch gegessen haben. Der zweite Tag in Cairns war etwas gemütlicher: wir haben endlich mal wieder ausgeschlafen und den Hotel Pool(+Spa) ausprobiert. In der Stadt haben wir im „The Reef Casino-Komplex“ den Wildlife Dome besucht. Unter einer grossen Glaskuppel auf dem Gebäude sind eine vielzahl Tiere und Pflanzen des Australischen Regenwaldes beherbergt. Am Ende konnten wir eine kleine, herzige Koala-Dame halten, die Dominik ganz un-damenhaft, ein Häufchen auf die Hand gesetzt hat ^_^
Zum Z’Nacht haben wir mal wieder gekocht. Was ohne Salz und Gewürze nicht gerade der BURNER war. Zur Krönung des Tages haben wir trotz Shirt und Sonnenschutzfaktor 50 unseren ersten Sonnenbrand geholt.
Nach einem herzhaften Frühstück haben wir unsere administrativen Aufgaben erledigt z.B. Greyhound-Bus gebucht etc. und haben einen Ausflug zum botanischen Garten unternommen. Es gab dort Mangroven, Riesenbambus, Sumpfgebiet, einen großen Regenwald-Walk (der ist dort heimisch) und viele Pflanzen aus den Subtropen zu sehen. Den Park können wir sehr gut weiter empfehlen, vor allem, da er in ein paar Jahren noch weiter ausgebaut sein wird. Zudem gab es noch den Gondwana-Heritage-Walk, wo erklärt wird, wie sich die in Australien einzigartige Pflanzenwelt entwickelt konnte. Nach einem Strandspaziergang gab es zuhause Honey-Mustard-Chicken mit Erbsli und Kartoffelpü.

THE GREAT BARRIER REEF
Zu jedem Cairns Besuch gehört ein Tag am Great Barrier Riff. Wir haben uns dazu eine teure Unterwasser Digitalkamera gemietet, die ihr Geld leider nicht Wert war. Die wasserdichte Schale hat immer wieder über der Kameralinse beschlagen :( Die Firma Focus fühlte sich leider nicht im Stande uns zu entschädigen, weshalb wir diese Firma NIEMALS weiterempfehlen können. Aber jetzt zurück zum Riff:
Mit dem Katamaran von Tusa 5 gings erst zum Flinn Reef (Tenniscourt) danach zum Thetford Reef (Horseshoe). Nach einer kurzen Einweisung und ausgerüstet mit Taucherbrille, Schnochel, Flossen und einem Wet- bzw. Lycrasuite (wegen den Quallen und der Sonne) konnten wir selbständig über den Korallen schnocheln. Das glasklare Wasser und die vielen Fische waren atemberaubend. Wir haben es richtig genossen. Dominik hatte sogar eine Schwimmnudel dabei und war heute mal ohne Pumpe unterwegs (mit Lantus Insulin). Und da schliesslich Valentinstag war, gingen wir richtig gut essen: Käguru und Krokodil Spiesse und Barramundi (Australischer Fisch) als Hauptgang.

Bis jetzt haben wir ca. 10’100km in Australien zurückgelegt, inklusive 1’700km Darwin nach Cairns.
Up to now we travelled 10.100km on the Australian Continent, including our latest leg (1.700km) from Darwin to Cairns.

DWN-CNS

Flight Darwin to Cairns

A long update in English: In Cairns we had a suprisingly nice room in the „ Q-Resort Cascade Gardens“. First we had to take a big nap since we were up all night at the airport in Darwin. In the evening we had a strall in the center of the city. There is the Cairns Lagoon, which is a big free public pool at the edge of the sea. The second day in Cairns was very relaxed: We were sleeping in, then tried the hotel’s pool(+spa). Then we went to visit „The Reef Casino-Complex“ with its Wildlife Dome. There are lots of plants and animals of the Australian rainforest. In the end of the visit we could hold a cute little Koala missy, which was so relaxed that she pooed on Dominik’s hand. In the evening we made dinner once again, which wasn’t a big BLAST without any salt or other herbs available. Despite of wearing a shirt and applying sunblocker (50+) the day ended for both of us with a sunburn.
The next day we did some administrative work like booking the Greyhound bus journey. Later we went to the botanic gardens of Cairns. There are mangrove forests, giant bamboo, swamps, and a big rainforest walk. It is a very nice park which was definetely worth the visit. There was also the Gondwana-Heritage-Walk, where they explain how Australia’s unique plants could evolve. Later we cooked dinner: honey-mustard-chicken with peas and mashed potatoes.

THE GREAT BARRIER REEF
The Reef is a must see when you visit Cairns. We rent a very expensive under water camera which wasn’t worth the money. The waterproof case always fogged so we couldn’t get clear pictures :( The company Focus didn’t make an effort to refund us. That is why we cannot suggest that company to anybody at all.
But now let’s get to the reef:
With a catamaran of the company Tusa 5 we went to the Flinn Reef (Tenniscourt site) then we went to the Thetford Reef (Horseshoe site). After a briefing we were equipped with a diving mask, a snorkel, fins and a jelly fish sting-proof lycra-wetsuite (which also gave us some sun protection). Then we could encounter the reef with its corals on our own. The clear water and those many fish were amazing. Dominik was equipped with a swim noodle and spent the day with Lantus Insulin instead of his pump. Since it was Valentine’s Day we went out for dinner: Kangaroo and krokodile sticks as a starter and Barramundi (Australian fish) as a main course.

Share

Clef two-factor authentication