Great Ocean Road Tour, Adelaide und Kangaroo Island

Es ist der letzte Abend in Adelaide und wir haben endlich Zeit und eine gute Internetverbindung, um auf die letzten paar Tage zurück zu blicken und unseren Blog weiter zu schreiben. Am Australia Day (26.01.) sind wir morgens früh mit Adventure Tours in einem Minibus zur Great Ocean Road-Tour gestartet. Unterwegs machten wir Halt um wildlebende Koalas in den Eukalyptusbäumen zu beobachten. Wir machten zudem noch Halt in Lorne und Apollo Bay, wo wir zu Mittag gegessen haben. Dann fuhren wir in den Otway National Park, wo wir bei einem Tree-Top-Walk in 25m Höhe den Regenwald auf eine ganz spannende Weise erkunden konnten. Selbst Dominik hat sich getraut. Zudem gab es da noch einen kleinen Dinosaur-Walk. Wir fuhren dann zu den Twelve(-4) Apostles, wo der Himmel zwar bewölkt war aber wir einen schönen Sonnenuntergang gesehen haben. In Princetown (ganze 15 Einwohner!) haben wir im Pub, in dem wir auch geschlafen haben, noch ein bisschen den Australia Day gefeiert. Am 2. Tag der Tour an der Great Ocean Road gingen wir an den Gibson Steps den Strand hinunter, um das Gefühl zu erleben, wie es gewesen sein muss, als Schiffbrüchiger der vielen gestrandeten Schiffe hier angespült zu werden, um dann an den Klippen sein nächstes Hindernis zu finden. Zudem haben wir noch weitere Felsformationen wie die London Bridge und das Loch Ard Gorge angeschaut. Eine Pause in den kleinen Örtchen Port Campbell und Warrnambool gab es auch noch. Dann führte uns unser Weg in die Grampians, wo wir den Pinnacle bestiegen und (nach dem wir uns Verlaufen haben und an einer Klippe endeten) den grandiosen Ausblick geniessen konnten. Nach dem Abstieg konnten wir wilde Kängurus beobachten. Nach dem Abendessen fielen wir dann müde in unser Bett in dem privaten kleinen Cottage in Halls Gap. Am dritten und letzten Tag der Tour ging es zuerst zum Reed Lookout, wo wir den Sonnenaufgang bestaunten. Danach stiegen wir zu den McKenzie Falls hinab. Nach ein paar Kilometern kam erneut ein Bergaufstieg auf die Hollow Mountains, wieder mit genial toller Aussicht über die weiten Ebenen. Nach einer letzten Mittagspause in Horseham ging es via Bordertown (dort gibt es blonde Kängurus und Zeitverschiebung von plus einer halben Stunde!) dann in Richtung Adelaide. In unserer Hostel haben sie leider unsere Reservierung verloren, sodass wir hier leider nicht übernachten konnten. Deswegen sind wir für 2 Tage im Ambassador Hotel (klingt besser als es ist: es gab kein Fenster, super heiss, aber wenigstens Klimaanlage und nette Leute) abgestiegen.

An unserem ersten Tag in Adelaide erkundeten wir erst ein mal die Innenstadt mit dem Central Market, dem Victoria Platz, dem General Post Office und diversen anderen Parkanlagen. Unterwegs haben wir auch Leute von der Busfahrt getroffen (darunter 2 Österreicher, eine Anästhesieschwester aus St. Gallen mit der vor allem Dominik natürlich super gut konnte, einem netten Girl aus Kölle und einer Frau aus Paris, die mit uns auch auf der Outback Tour mit von der Partie sein wird). Wir zwei sind dann aber erstmal in Richtung Campus der Universität von Adelaide, um das South Australian Museum zu besichtigen (tolle Aboriginee Ausstellung und vieles mehr was ein Naturkundemuseum zu bieten hat, und das alles kostenfrei). Dominik war wie hin und weg von den Exponaten aus der Ediacara Zeit. Danach ging es in den Botanischen Garten. Später haben wir uns zum Abendessen mit den 3 Mädels von der Bustour verabredet. Am zweiten Tag stand ein Tagesausflug nach Kangaroo-Island auf dem Programm. Wir wurden direkt vor dem Hotel abgeholt und nach Port Jervis gefahren, von wo aus die Fähre nach Kangaroo Island abgelegt. Nach etwas heftigen Wellen hat sich Dominik mit Pillen beruhigt und hat dafür die Hälfte vom Tag verpennt. Nachdem sogar das Baby vor uns sich leer gekübelt hat, musste auch Stefan an die frische Luft und Dominik war klar im Vorteil. Ein Drittel der 155km langen und 55km breiten Insel ist unberührter Nationalpark, sodass viele Naturplätze zu besichtigen waren: eine Australische Seelöwen Kolonie, dann eine Flugshow mit einheimischen Vögel, die bizarren Felsformationen der Remarkable Rocks, der Felsen Admiral Arch mit einer Neuseeländischen Seelöwen Kolonie und das Visitors Centre, wo sich Stefan einen Aussie-Cowboy-Hut gekauft hat. Wir sind erst um 22 Uhr in Adelaide eingetroffen und haben dann unser Gepäck durch die Stadt ins andere Hostel getragen. Der letzte Adelaide Tag haben wir hauptsächlich im Zoo verbracht, wo wir endlich einen Tasmanischen Teufel gesehen haben. Weitere Highlights waren für uns die nachtaktiven Tiere, die Fütterung von Baby Yellow Foot Rock Wallabys, Echidnas und die Tapire. Wir warten immernoch darauf endlich Schnabeltiere und Wombats zu sehen.
Morgen geht’s ins Outback, wo Dominik mir wahrscheinlich stundenlang was übers neue Apple iPad erzählen wird :)
-> Galerie Great Ocean Road Tour (nicht verpassen: blondes Kängeru)
-> Galerie Adelaide und Kangaroo Island
Detailierte Karte ist jetzt online.

A brief update in english: It’s the last evening in Adelaide with a good internet connection and it’s a good time to look back. On Australia Day (Jan. 26th) we departed with Adventure Tours to the Great Ocean Road-Tour. On the way we made a stop to watch wild Koalas in eucalyptus trees. We had lunch in Apollo Bay then made our way to the Otway National Park, where we more or less enjoyed a Tree-Top-Walk in 25m height in the rainforest (Stefan more, Dominik less). There was also a little Dinosaur-Walk. In the evening we reached the Twelve(-4) Apostles. In the beginning it was cloudy but the clouds finally broke up and surprised us with a beauctiful sunset. In Princetown we celebreated the Australia day with our group and the somewhat 15 inhabitants of the town. This is also where we slept. On the second day of the tour we climbed down the Gibson Steps and tried to imagine how it feels to arrive here as one of the survivors of the many ship wreckages and then be faced with those giant cliffs. We also had a look at famous rock formations like the London Bridge and the Loch Ard Gorge. We had a little stopover in the town of Port Campbell and Warrnambool. Then we departed towards the Grampians, where we climbed the Pinnacle and enjoyed (after losing our way ending and a dead end ciff) the great view. When we arived in the valley we could watch some wild kangaroos. On the third and last day of the tour Tour we went to Reed Lookout in the morning to watch the sunrise and then proceeded to the McKenzie Falls. In the afternoon we climbed to the Hollow Mountains, again with a scenic view of the great plains. After lunch we reached Bordertown (there are blond kangaroos and we had to change our watches -30 minutes) and then continued to Adelaide. Our Hostel lost our reservation and there was no other bed/room free so they sent us into the Ambassador Hotel (sounds better than it was) for 2 days.
On our first day in Adelaide we saw the downtown with the Central Market, the Victoria Square, the General Post Office and different parks. We also met some people of the Great Ocean Road Tour. Then walked towards the Campus of the University of Adelaide, to go to the South Australian Museum. Dominik was was very impressed by the exposition of the Ediacara ages. Then we had a walk in the botanical garden. On the second day we made a day trip to Kangaroo-Island. We were brought to Port Jervis where we boarded a ferry to the island. Because of the rough see Dominik got a little nervous and took some tranqualizers. After even the baby in the row in front of us puked like a pregnant horse even Stefan had to get some fresh air. One third of the 155km long and 55km wide island is National Park. We could watch Australian Sea Lions a show of local birds of prey and the bizzar Remarkable Rocks. We got back to Adelaide at 10 p.m. and carried our luggage back into the first hostel that now had a free room. The last day in Adelaide we went to the zoo where we could watch the nursing and feeding of Baby Yellow Foot Rock Wallabys. We also saw Echidnas, Tapires and a sleeping Tasmanian Devil.. We are still missing to see a Platypus and Wombats.
Tomorrow we will start our Tour into the Outback of Australia.

-> Gallery Great Ocean Road Tour (don’t miss the blonde kangaroo)
-> Gallery Adelaide and Kangaroo Island


Größere Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Share

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Responses to “Great Ocean Road Tour, Adelaide und Kangaroo Island”

  1. michaela sagt:

    hey ihr zwei..hab ganz gespannt mitgelesen..toll was ihr so alles zu sehen bekommt..Destiny verfolgt auch immer den australischen wetterbericht:)
    werde weiterhin gespannt ueber euere adventures lesen.. stay safe.. hab euch lieb
    michaela

  2. […] Great Ocean Road-Tour, Adelaide and Kangaroo Island […]

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.


Clef two-factor authentication